Der Rest ist Schweigen

Computerkrims und mehr

Januar 8, 2014
von Thees Winkler
Kommentare deaktiviert für DMX Beleuchtungssystems vom aiRdome

DMX Beleuchtungssystems vom aiRdome

Hab heute ein paar Videos für die Arbeit fertig gemacht, in denen wir das DMX LED Beleuchtungssystem vom aiRdome testen. Ist sehr cool geworden. Wäre vielleicht was für den 31C3 vom CCC als inflatable Blinkenlightsystem, wenn man das noch ein wenig weiter tuned 😀

 

 

Alle Videos gibts hier. http://www.youtube.com/playlist?list=PLljQGyty3xKRQUQlm6C7HjDwK4F6nea32

Dezember 27, 2013
von Thees Winkler
Kommentare deaktiviert für 30C3 “Wir sind aus einem Alptraum aufgewacht in eine Realität, die nochschlimmer ist.”

30C3 “Wir sind aus einem Alptraum aufgewacht in eine Realität, die nochschlimmer ist.”

Der diesjährige Congress des CCC findet ohne Motto statt,  weil wir sprachlos sind.  “Wir sind aus einem Alptraum aufgewacht in eine Realität, die noch schlimmer ist,” sagte der Berliner Podcaster Tim Pritlove bei der Auftaktveranstaltung.  Vieles auf dem 30. Chaos Communication Congress dreht sich um die staatliche Totalüberwachung. Auch viele Kunstinstallation muten geradezu dystopisch an.

 

Dezember 3, 2013
von Thees Winkler
Kommentare deaktiviert für KDE Connect: Zeug™ zwischen KDE und Android teilen

KDE Connect: Zeug™ zwischen KDE und Android teilen

KDE Connect ist eine praktische Anwendung um Zeug™ zwischen Android und KDE zu teilen. Es besteht aus eine Android Applikation und einer KDE Anwendung. Außerdem gehört ein KDE Plasma Widget dazu, dass die Android Notifications im KDE Tray anzeigt. KDE Connect teilt die Zwischenablage zwischen KDE und Android, dient als Multimedia Fernbedienung und zeigt den Akkustand an. Demnächst kommt noch Dateiübertragung hinzu.

 

GIT Repositories:

 

git://anongit.kde.org/scratch/albertvaka/kdeconnect-kded
git://anongit.kde.org/scratch/albertvaka/kdeconnect-android

 

Fertige Pakete für OpenSUSE gibt es hier:

 

 

Damit KDE Connect auch eine Verbindung aufbauen kann, müsst ihr noch die Ports in der Firewall freigeben. KDE Connect benutzt die Ports 1714 bis 1764 sowohl via TCP und UDP. Unter Opensuse erstellt einfach eine Datei mit dem Namen kde-connect unter /etc/sysconfig/SuSEfirewall2.d/services/ mit folgendem Inhalt:
## Name: KDE connect
## Description: opens ports for KDE Connect in order to allow to connect phone

TCP=”1714:1764″
UDP=”1714:1764″
BROADCAST=”1714:1764″